49 Schulen im Kreis Bad Kreuznach können jetzt mit Highspeed surfen

Landrätin Bettina Dickes (links), Birgit Beuscher (3.v.r.), Breitbandbüro des Landkreises, Thomas Johann (3.v.l.), Leiter des Regionalzentrums Rhein-Nahe-Hunsrück bei Westnetz, Florian Schmidt (rechts), Kommunalmanager bei Westenergie sowie Westnetz-Projektleiter Uwe Allekotte (4.v.r.), trafen sich mit weiteren Vertretern an der Geschwister-Scholl-Schule in Wallhausen. Ein von 49 Schulen im Landkreis Bad Kreuznach die jetzt mit Highspeed surfen kann.

KREIS BAD KREUZNACH. Endlich eine zeitgemäße Verbindung: 49 Schulen des Landkreises Bad Kreuznach sind jetzt am Glasfasernetz angeschlossen. Das bedeutet für die Schulen, die zum Teil bislang mit geringen Bandbreiten kämpfen mussten, einen Quantensprung in der Übertragungsgeschwindigkeit. Der Ausbau des Netzes erfolgte im Rahmen des flächendeckend geförderten NGA-Glasfaserausbaus im Landkreis (Next Generation Access), welcher im November 2019 begonnen hat und inzwischen weitestgehend abgeschlossen ist.

Anlässlich der Anbindung der 49 Schulen an das Breitbandnetz kam Landrätin Bettina Dickes mit Vertretern der Verwaltung, der örtlichen Schulleitung und der Westenergie an der an der Geschwister-Scholl-Schule in Wallhausen zusammen, um sich ein Bild der schnellen Internetversorgung für Schulen zu machen. Die Anbindung der 49 Schulen ist physikalisch bereits vollzogen, sodass der Nutzung des Gigabitnetzes keine technischen Hürden mehr gesetzt sind.

„Eine zukunftsfähige Breitbandversorgung ist heute von zentraler Bedeutung und eine wesentliche Investition in die zukunftsfähige, digitale Infrastruktur im gesamten Kreisgebiet. Für die Wettbewerbsfähigkeit und Lebensqualität unserer Region ist dies ein entscheidender Vorteil. Dass die Breitbandversorgung unserer Schulen nicht zukunftsfähig ist, war lange bekannt. Deshalb haben wir den Ausbau der Schulen mit den Fördergeldern von Bund und Ländern konsequent vorangetrieben“, erklärte Bettina Dickes, Landrätin des Landkreises Bad Kreuznach. „Gerade in Zeiten der Corona-Krise und dem Unterrichten von Schülerinnen und Schülern am Computer und im Rahmen des sogenannten Homeschooling wird das schnelle Internet an Schulen immer wichtiger.“

Florian Schmidt, Kommunalmanager bei Westenergie, erklärte: „Somit stehen an den Schulen Internetgeschwindigkeiten bis zum Gigabit-Bereich bereit, sodass die Bildungseinrichtungen im Landkreis Bad Kreuznach für die Umsetzung aller digitalen Unterrichtskonzepte auch in den kommenden Jahren perfekt gerüstet sind.“ (Beitrag von https://nahe-news.de/)

Menü