An unserer Schule schläft kein Kind ein!

Unser Chor der dritten und vierten Schuljahre unter Leitung von Lehrer Herrn Ohler begrüßten unsere Erstis mit zwei Liedern.

Diese sollten sie einstimmen auf die unterschiedlichen Beschäftigungen, die sie in der Schule erwarten und auf die unterschiedlichen Menschen, die die Vielfalt an unserer Schule ausmachen.

So wurde den Schüler*innen und deren Familien musikalisch nahegebracht, dass wir gerne eine bunte Schule sind, und zwar in vielerlei Hinsicht.

Im Anschluss daran ließen die Theatergruppen der Klassen 3a und 3b das Dornröschen mit Gesang und Spiel einschlafen und wieder aufwachen.

Vor schöner Kulisse präsentierten sich die Schauspieler*innen professionell und erhaschten somit große Aufmerksamkeit und Begeisterung bei den vielen Zuschauern im Saal.

Frau Kohrs, unsere Schulleiterin, beruhigte am Ende die Neuen.

„An unserer Schule soll niemand einschlafen, geschweige denn traurig oder unzufrieden sein.“, meinte sie.

Da gibt es Freunde, eine liebe Klassenlehrerin und auch Frau Flegerbein und Frau Kohrs selbst, die mit viel Herz allen Jungen und Mädchen begegnen, die darauf achten, dass es ihnen gut geht, dass sie sich wohlfühlen.

Und sollte es mal Streit geben, kümmern sich Streitschlichter und die Lehrer*innen um die Kinder.

Einschlafen ist eigentlich gar nicht möglich, denn es gibt gerade im ersten Schuljahr so Vieles zu entdecken, zu erleben und lernen.

So begaben sich die Erstklässler nach dem ansprechenden Programm mit ihren Lehrer*innen in die Schule, um endlich ihren Klassenraum kennen zu lernen und etwas „Schule“ schnuppern.

Die Eltern vertrieben sich derweil die Zeit mit leckerem Kaffee und Kuchen an hübsch gedeckten Tischen bei strahlendem Sonnenschein.

Ein Dank gilt hier Frau Voigt, den Eltern der 4. Schuljahre, Herrn Wagner und den Schülern der 10. Schuljahre. Ohne sie wäre das Fest halb so schön gewesen.

Menü