VERNISSAGE von INGE MICZKA

Kunstausstellung MEERESFRÜCHTE der Künstlerin INGE MICZKA

WAS IST DENN DAS?

Diese Frage stellen sich wohl alle Besucher/Innen der Kunstaustellung

MEERESFRÜCHTE.

Auch die Schülerinnen und Schüler inklusive ihrer Lehrkräfte, als sie am Montag, den 23.11.2020, die Fahnen mit den Fotografien der MEERESFRÜCHTE  auf dem Innenhof der Schule entdecken.

Frau Inge Miczka, Fotografin und Künstlerin aus Bad Kreuznach, hat sich etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Mit ihren Kunstwerken aus ganz kleinen,filigranen Plastikmüllteilchen, die sie am Strand in Sardinien gefunden hat, und aus denen sie bunte und appetitanregende Häppchen kreiert und fotografiert hat, macht sie unmissverständlich auf unsere „Klimakrise“ aufmerksam und apelliert an unser persönliches Verhalten unserer wunderbaren Umwelt gegenüber.

Den ersten Eindruck beim oberflächigen Betrachten der bunten Fahnen könnte man beschreiben mit:

Oh, wie schön bunt!

Das sieht aber lecker aus!

Mir geht es gut, wenn ich die Bilder sehe!

Bei genauem Hinschauen kommt der Betrachter ins Grübeln.

Erkennt er doch, dass es sich hierbei um Kunstwerke aus kleinen, bunten Plastikmüllteilchen handelt.

Schnell wird ihm klar, dass hier auf zweierlei aufmerksam gemacht werden will.:

Erstens: Wie kann es sein, dass an einem Strand in Brasilien so viel Müll angespült wird?

Zweitens: Aus so etwas „Kleinem“ kann etwas ganz „Großes“ entstehen. Kunstwerke, die uns Freude schenken, die uns aber gleichzeitig dazu veranlassen sollen, mit kleinen Dingen  einen Beitrag für das große Ganze zu leisten.

Der Betrachter soll eingeladen werden, im Kleinen zu schauen, welchen persönlichen Beitrag er für den Erhalt unserer wunderschönen, bunten Welt leisten kann. Erinnern doch die Meeresfrüchte an die bunte, lebendige Vielfalt unserer Welt, die es gilt, für unsere nachfolgenden Generationen zu erhalten.

Die Künstlerin hat es geschafft, uns aufzuzeigen, dass wir mit vermeintlichen Kleinigkeiten Großes schaffen können. Gemeinsam! Wunderbar, denn diese Haltung macht MUT!

Insgesamt 9 Klassen besuchten die Vernissage und waren in engem Austausch mit der Künstlerin. In den Pausen hatten und haben alle Schülerinnen und Schüler ein paar Tage die Möglichkeit, sich an den Fahnen zu erfreuen. Denn das sollen sie in erster Linie. Alles Weitere geschieht hoffentlich automatisch.

Wir, die Schulgemeinschaft der GRS+ Geschwister-Scholl-Schule Wallhausen/Waldböckelheim, nehmen unseren Auftrag, unsere wunderschöne Erde zu erhalten, sehr ernst und versuchen im Kleinen unseren Beitrag zu leisten.

Wir danken der Künstlerin INGE MICZKA für ihre ganz eigene Art der bunten Bewusstmachung auf unsere Klimaproblematik!

Menü