Die integrative Realschule Plus

Seit dem neuen Schuljahr 2009/10 ist die Geschwister-Scholl-Schule im Zuge der Schulstrukturreform in Rheinland-Pfalz zu einer Realschule Plus in integrativer Form geworden. Dabei kann von der langjährigen Erfahrung als regionale Schule profitiert werden. In der neuen Schulform sind zwei Bildungsabschlüsse unter einem Dach vereint:

  • den Abschluss der Berufsreife (auch „Hauptschulabschluss“ genannt) nach Klasse 9 und
  • den Qualifizierten Sekundarabschluss I (auch „Realschulabschluss“ genannt) nach Klasse 10.

Das gesamte Konzept der Schule fußt auf dem Grundgedanken, dass das ganz persönliche Entwicklungspotenzial eines jeden Schülers möglichst optimal ausgeschöpft werden sollte – in gemeinsamer Lernatmosphäre sowie ganz individuell angepasster Förderung.

Aus diesem Grund verläuft die Schullaufbahn der Schülerinnen und Schüler an unserer Schule wie folgt: Sowohl in der Orientierungsstufe (5./6. Klasse) als auch in den Stufen 7 und 8 werden die Kinder in allen Fächern gemeinsam unterrichtet. Den unterschiedlichen Leistungsspektren der Schülerinnen und Schüler begegnet die Schule mit innerer Differenzierung (innerhalb der Klassengemeinschaft) und ab der 7. Klasse auch mit äußerer Differenzierung (in Niveaukursen: Deutsch, Mathematik und Englisch).

Darüber hinaus erhalten die Schülerinnen und Schüler Förderangebote auf der Grundlage eines Förderkonzepts, das sich durch die gesamte Schullaufbahn zieht.

Um den unterschiedlichen Lerngeschwindigkeiten gerecht zu werden, werden die Schülerinnen und Schüler in den Klassenstufen 9 und 10 in abschlussbezogenen Klassen entsprechend der angestrebten Bildungsgänge unterrichtet. Dennoch wird die Entscheidung über den endgültigen Bildungsabschluss durch die hohe Durchlässigkeit im System möglichst lange offen gehalten, denn ein jeder Schüler soll möglichst lange die Chance haben, das Bestmögliche im Rahmen seiner ihm zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu erreichen.

Unser Motto: Eine Schule für Alle!

Wir sind der festen Überzeugung, dass jeder (heranwachsende) Mensch davon profitiert, in einer möglichst vielfältigen Umgebung mit den verschiedensten Menschen aufzuwachsen. Wir akzeptieren nicht nur die höchst unterschiedlichen Voraussetzungen, Fähigkeiten und Temperamente, die individuellen familiären, kulturellen und religiösen Hintergründe unserer Schülerinnen und Schüler sondern begreifen diese als wertvolle Lernchance und somit als absolute Bereicherung für unsere Schule.

Wir sind stolz darauf, dass es in unseren Klassen normal ist, verschieden zu sein, denn wir betrachten unsere Schüler als eigenständige Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Handlungskompetenzen, die es zu stärken und aufzubauen gilt. Jede Schülerin und jeder Schüler soll sich in seiner Einzigartigkeit angenommen fühlen dürfen und bis an die Grenzen seiner Fähigkeiten und Möglichkeiten lernen und sich weiterentwickeln können.

Menü